Tobias Winterhalter – Hauptorchester

Dirigent Tobias Winterhalter, geb. am 21.01.1962, begann seine musikalische Ausbildung 1971 bei Siegfried Deckler (HC Sulzburg). Als Spieler wirkte er viele Jahre in den Orchestern der Vereine Sulzburg, Rheinklang-Mannheim und Heitersheim. Bis heute ist er beim HC Sulzburg aktiver Spieler.

Tobias Winterhalter absolvierte mehrere Dirigentenlehrgänge bei Roland Kiesel und Karl Perenthaler bis er schließlich 1984 Dirigent des Jugendorchesters Sulzburg wurde. Bei Bernd Maltry legte er 1990 die C-3 Dirigentenprüfung ab. Regelmäßige Weiterbildungen im Rahmen der Osterarbeitswoche bei den Dozenten Hans-Günther Kölz, Wolfgang Ruß und Wolfgang Pfeffer formen seine Musikalität bis heute.

1992 bis 2004 hatte Tobias Winterhalter zahlreiche Erfolge als Dirigent des 1. Orchesters des HV Neuenburg. So erreichte er drei Mal den Bezirksmeistertitel und glänzte auch mehrfach beim internationalen Akkordeonfestival in Innsbruck.

Der Wechsel als Dirigent zum Akkordeonorchester Heitersheim erfolgte 2005. Bereits zwei Jahre später belegte er mit dem Orchester beim Bezirkswettbewerb in Münstertal den 2. Platz. Dem folgten ein 1. Platz beim Bezirkswettbewerb im Jahre 2011 und ein 1. Platz beim Waldbronner Musikpreis, jeweils in der Kategorie „Oberstufe“.

Den spektakulären Höhepunkt seiner musikalischen Karriere bildete sicherlich der 1. Platz beim World Music Festival in Innsbruck 2007. Dieser unglaubliche Erfolg wiederholte sich 2010 mit einem erneuten Sieg bei diesem internationalen Wettbewerb. Erstmalig nahm das Akkordeonorchester Heitersheim im Jahr 2015 beim Bezirkswettbewerb in Reute in der Kategorie „Höchststufe“ teil und erzielte das Prädikat „hervorragend“!